Vorwort

�Der Cronenberger Samba beliebt und zuverlässig� ist der Titel dieser Seite. Als im Februar 1988 durch eine Pressemeldung bekannt wurde, dass die Eisenbahnstrecke nach Wuppertal-Cronenberg aus technischen Gründen ab sofort gesperrt wurde, war das ein Schock für Cronenberg. Im Mai 1988 sollte die Kursbuchstrecke 402 endgültig stillgelegt werden. Wäre es zu diesem planmäßigen Ende gekommen, hätten die Cronenberger noch Zeit gehabt Abschied zu nehmen. Angeblich war die Strecke in einem so schlechtem Zustand, dass kein Personenverkehr mehr zugelassen war.

Auf den folgenden Seiten möchte ich über die Geschichte, eigene Erlebnisse und über nicht durchgeführte Zukunftspläne der Sambastrecke schreiben. Auch mit einigen Fotos soll an die Sambastrecke erinnert werden. Als die Bahnstrecke nach Cronenberg stillgelegt wurde, war ich noch ein Kind, doch an die Fahrten mit den Triebwagen kann ich mich noch gut erinnern. Da der Cronenberger Samba eine Selbstverständlichkeit für Cronenberg war, habe ich damals kein Archiv geführt, so dass ich mich in dieser Seite auf Erzählungen und Zeitungsberichte berufe.

Auf Grund aktueller Entwicklungen in der Verkehrspolitik, lasse ich besonders in der Rubrik "Aktuelles" auch meine persönliche Meinung in meine Homepage einfließen. Dieses soll jedoch an der Sachlichkeit meiner Homepage nichts ändern.

Gerade die Bahnverbindung durch das Burgholz nach Cronenberg hat stark dazu beigetragen, dass die Cronenberger Firmen sich so erfolgreich entwickelt haben. Aus Cronenberg stammen die unter anderem weltbesten Werkzeuge wie z. B. Zangen von Knipex oder Schraubenschlüssel von Stahl-Wille, um nur einige zu nennen. Ohne eine Eisenbahnstrecke wäre es besonders vor dem zweiten Weltkrieg kaum möglich gewesen, die Cronenberger Industrie wirtschaftlich nach vorne zu bringen. Auch wenn in den letzten Betriebsjahren fast alle Güter mit dem LKW angeliefert wurden, legte die Bahnstrecke den wichtigsten Grundstein für sichere Arbeitsplätze und Wohlstand in Cronenberg.